Tunnelwahnsinn stoppen! Verkehrswende!

Ein weiteres Mammutprojekt, obwohl es gute und kostengünstigere Lösungen gibt?

12.11.2018

Bereits der Bau des Nord-Süd Tunnels in Köln ist um ein Vielfaches teurer geworden als ursprünglich geplant. Ohne die Kosten des Archiveinsturzes beliefen sich die Baukosten im Jahre 2016 für diesen Tunnel auf ca. 1.292 Mio. € sowie 617 Mio. € Zinsen für das dafür aufgenommene Geld. Nun will die Stadt Köln ein weiteres Mammutprojekt starten und damit Steuergelder verschwenden. Sie will einen Tunnel – voraussichtlich vom Heumarkt bis Moltkestraße (Ost-West-Achse) - bauen. Und dies soll bereits am 18.12.18 im Rat der Stadt Köln beschlossen werden, obwohl es gute und kostengünstigere Lösungen zur  Erhöhung der Kapazitäten der Ost-West-Achse gibt. Die wichtigsten Aspekte gegen den geplanten Ost-West-Tunnel:

- Der Tunnel ist bereits in der Planung um ein Vielfaches teurer ist als eine oberirdische Lösung.

 - Es können jedoch nicht mehr Leute befördert werden, als bei einer oberirdischen Lösung.

 - Die Bauzeiten sind enorm lang und mit entsprechender Personalbindung, Baustellen und Einsturzgefahren verbunden.

 - Der Autoverkehr wird steigen.

Daher JETZT gegen den Tunnelwahnsinn unterschreiben bei:  www.verkehrswende.koeln

Zur Übersicht