Der Arbeitskreis Weltwirtschaft

Der Arbeitskreis macht zur Zeit eine kreative Pause.

Der Arbeitskreis (in Gründung)  "Wohlstand statt Wachstum" beschäftigt sich mit ähnlichen Themen. Die Termine stehen auf dem Seitenbalken unter "Termine Attac-Köln"

Demnächst hier mehr Infos.

Oh, wie schön ist Panama - und das in Köln

Panama liegt direkt vor unserer Tür!

Steuerflucht ist viel zu einfach - und das muss sich ändern! Banken müssen für Geschäfte mit intransparenten Steueroasen bestraft werden, und Schwarzgeld auf hiesigen Konten muss den Herkunftsländern gemeldet werden!
Unterschreiben Sie gegen Geldwäsche in Deutschland hier

attac-Erklärung: "Steueroasen schließen!

Am 6. April machte der Arbeitskreis Weltwirtschaft von Attac-Köln eine Aktion im Rheinauhafen.

zum Informationsflyer

Samstag 12. März, Aktion zu Fluchtursachen

Veranstaltet vom Arbeitskreis Weltwirtschaft. Die Pappnasen-rotschwarz werden musikalisch unterstützen. 

Die verteilten Postkarten als PDF

"Fluchtursachen made in Germany" eine Präsentation

Bilder der Aktion

 

Fluchtursachen: Made in Germany

Wie westliche Wirtschaftspolitik Menschen vertreibt

Fluchtursachen bekämpfen  

zur Präsentation

"Stellungnahmen zu Freihandelsabkommen Stand 2014-12"

hier geht es zur Literaturliste

Entstehung und Entwicklung der EZB

Präsentation von Enrico Engeln

abspielen

 

 

9. + 11. Oktober: TTIP-Aktionstage in Köln

Europaweite Aktionstage gegen Freihandelsabkommen!

Konzernmacht zurückdrängen! Mensch und Umwelt vor Profit!

zum Flyer    zum kompletten Programm

Das Bündnis Köln - No TTIP ruft zu folgenden Aktionen auf:

- Donnerstag 9. Oktober: 15:30 - 17:30, Agrippinaufer, Höhe Ubierring; Stoppt die Privatrichter für Konzerne! Protestaktion gegen die Anwaltskanzleien Luther und Freshfields in der Südstadt. Beide Kanzleien (im Rheinauhafen) sind aktiv an internationalen Schiedsgerichtsverfahren gegen Staaten und deren demokratisch beschlossene Gesetze beteiligt. Luther vertritt derzeit Vattenfall im Verfahren gegen die Bundesrepublik (Klage auf 3,7 Mrd. € Schadensersatz wegen der Stilllegung der AKW's Brunsbüttel und Krümel)

- Samstag 11. Oktober: 10:30 - 14:00, Antoniterkirche/Schildergasse; Internationaler Aktionstag gegen TTIP, CETA und TISA! Kundgebung mit Redebeiträgen (u.a. Alexis Passadakis von Attac), Straßentheater, Kabarett und Musik mit Tanja Haller, Klaus dem Geiger, Pappnasen-rotschwarz, Wilfried Schmickler (angefragt). Außerdem: Infos zum Bürgerantrag "Köln gegen TTIP"

- Samstag 11. Oktober: ab 14:30,alte Feuerwache, Workshops zu TTIP und sozialen Protesten in Europa

14.30 - 15.00 Uhr Plenum zur Vorstellung der Workshopthemen

15.15 – 17.00 Uhr 5 Workshops:

Workshop 1: "CETA, TTIP und andere Freihandelsabkommen“

Erläuterungen, Bürgerantrag und das Kölner Bündnis No-TTIP (attac)

Workshop 2: "Militarisierung der Europäischen Polizei zur Grenzsicherung“

Flüchtlingsabwehr (EUROSUR, FRONTEX) und „Was ist zu tun?“ (Matthias Monroy)

Workshop 3: "EU, Nato-Osterweiterung und die Ukrainekrise“

Hintergründe, Ursachen, Forderungen und Aktionen (Günter Küsters)

Workshop 4: "Energiekämpfe und die Bewegung für Klimagerechtigkeit“

unter den Aspekten: - CETA / TTIP  - Paris 2015 (Alfred Weinberg)

Workshop 5: "Unsere Antwort auf eure Krise - Selbstverwaltung im Betrieb!"

Der beispielhafte jahrelange Kampf der griechischen "VIO.Me“ Belegschaft gegen die Sparpolitik

und die Versuche zur Zerstörung dieses Traums der KollegInnen (siehe auch: http://gskk.eu/) (H.J.Hilse)

17.30 – 19.00 Uhr kurze Vorstellung der Workshopergebnisse und Podiumsdiskussion:
„Fortsetzung der sozialen Proteste in Köln

für Frieden und Gerechtigkeit in Europa und der Welt“

(Moderation: Michael Sünner, DFG-VK)

Öffentliche Erklärung von Wohlfahrtsverbänden zu TTIP

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Paritätische Wohlfahrtsverband haben eine gemeinsame Erklärung zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP abgegeben.

Die öffentliche Positionierung ist sehr zu begrüßen. Leider hat sie auch erhebliche Schwächen. Es wird nur etwas zu TTIP und TiSA gesagt, das geplante Freihandelsabkommen mit Canada (CETA) wird nicht erwähnt. Wenn Spitzenverbände solche Erklärungen abgeben, kann dies doch kaum ein Zufall sein?

Mittwoch 9. April: Die Krise und die Spaltung Europas

Europa am Scheideweg - Vortrag von Walter Listl vom Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (München) mit anschließender Diskussion.

19:30 Bürgerzentrum alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, Köln. Veranstaltet in Zusammenarbeit mit Attac-Köln und Occupy Cologne.

Zum Einladungsflyer

TTIP und die neue Weltwirtschaftsordnung

http://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Standpunkte/Standpunkte_23-2014.pdf

http://www.imi-online.de/download/2014_05_TS-TTIP-web.pdf

 

Deutschland muss Verbraucher-Schutz an globale Behörde abgeben. Bei den Geheim-Verhandlungen zum TTIP-Abkommen in Washington macht der Plan die Runde, den Nationalstaaten die Kompetenzen für den Verbraucherschutz zu entziehen. Um die Interessen der Lobbyisten zu stärken, soll eine transatlantische Super-Behörde geschaffen werden, an die Politiker die unliebsamen Verbraucherschutzfragen abschieben können. Der Konsument wird zum Bittsteller in einer weiteren anonymen, demokratisch nicht legitimierten Organisation.

Zum Artikel Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Steuerflucht durch Starbucks: Gutscheinaktion Köln (August)

Bundesweite "Sparbucks"-Aktion - hier: Heilbronn (September)

Freihandelsabkommen TTIP

Der Arbeitskreis WeltWirtschaft beschäftigt sich zur Zeit intensiv mit dem transatlantischen 'Frei'handelsabkommen TTIP. Mehr Informationen findet Ihr auf unserer Seite Freihandelsfalle 

Der TTIP Bildungstag des AK

Harry Klimenta und Hans-Jürgen Kleine haben uns einen Einblick in die Geschichte der neoliberalen Freihandelsabkommen gegeben.

Die Präsentationen gibt es hier zum Nachlesen.

Die große Unterwerfung

Kurze Vorgeschichte des TTIP 

TTIP- Eine Schöne Bescherung...!?

Lust auf in Chlor gebadete Weihnachtsgänse? Lust auf gentechnisch verändertes Gemüse als Beilage? Lust auf Streichung des Weihnachtsgeldes und die Kürzung des Jahresurlaubes?

Am 14. Dezember hatte Attac Köln eine Weihnachtsaktion unter dem Motto "Schöne Bescherung". 

Das WDR Magazin 'Monitor' zeigt im Januar einen Beitrag zum Thema Freihandel. Die Redaktion hat unsere Aktion mit der Kamera begleitet.

Die 'Neue Rheinische Zeitung' berichtet hier...

Die totale Überwachung

NDR und Süddeutsche Zeitung haben gemeinsam ein Projekt zur Recherche und damit zur Aufklärung geheimer Operationen von US-Geheimdiensten und von diesen beauftragten Firmen gestartet. Sie nennen das „Geheimer Krieg“. So heißt auch die Website www.geheimerkrieg.de, auf der sie sich über die bisherigen und weiteren Recherchen informieren können.Die totale Überwachung

US-Unternehmen heuern ehemalige CIA- und FBI-Agenten an, um gemeinnützige Organisationen auszuspionieren. Nicht nur der Staat spioniert oft durch Outsourcing die Menschen aus, auch die Unternehmen mischen im eigenen Interesse mit. Heise online

Wirtschaftskrimi in Berlin: Der Betrug an dummen Deutschen

Die Investmentbank JPMorgan hat die Berliner Verkehrsbetriebe abgezockt.

Es handelt sich um weit mehr als eine Lokalposse.

 

Der Kommentar von Ulrike Herrmann dazu in der TAZ

Nahrung im Konzerngriff

Machtkonzentration Oligopol kontrolliert globales Agrargeschäft. Monsanto, Bayer, Syngenta, Dupont und Dow Agro Science gehören dazu. Weiter lesen in junge Welt

Wegbereiter der Multis Nichtregierungsorganisationen üben scharfe Kritik am German-Food-Partnership-Programm des deutschen Entwicklungsministeriums. Zum Artikel                 

EU- Kommission erlaubt Import von Supergenmais Gentechnisch veränderter Mais darf in der EU zukünftig verfüttert werden.Die Zeit 

Monsanto- mit Gift und Genen Der Arte Film noch immer hochaktuell!  Youtube

Attac gegen Steuertricks / www.sparbucks.de

Sparbucks-Gutscheine verteilen am Dom

Am vergangenen Samstag gingen bundesweit Attacies gegen die Steuertricks globaler Konzerne und für die Einfühung einer Gesamtkonzernsteuer auf die Straße. Ziel der Aktion: Die Kaffeehauskette "Starbucks". Dabei verteilten wir - auch in Köln - jede Menge Gutscheine von "Sparbucks". Der Stadtanzeiger berichtete von der Aktion.

Mehr Fotos aus Köln findet Ihr hier. Liked uns. ;-)

Gegen Steuertricksereien, für eine Gesamtkonzernsteuer

Hier geht es zur Attac-Pressemitteilung, hier zur Kampagnenseite gegen Steuertrickserei und hier zur liebevoll gestalten Sparbucks-Internetseite.

Den Flyer oder die komplette Broschüre zum Download gibt's bei den Materialien von Attac Deutschland. Den Flyer speziell zu Starbucks von Attac Köln findet ihr hier.

 

Wie die Deutsche Bank der 'Heute Show' in die Falle ging, titelt das Handelsblatt und zeigt den Ausschnitt aus der Sendung vom vergangenen Freitag mit Martin Sonneborn.

NEUIGKEITEN

22.04. - 22. April: Afd Parteitag in Köln mehr

31.03. - Critical Mass in Köln mehr

05.03. - PUMONA gegründet:Präventive Umweltonkologische Agentur für die Region Köln mehr

TERMINE

28.03
Aktiventreffen von Attac-Köln mehr

04.04
Arbeitskreis: Wohlstand statt Wachstum mehr

12.04
Arbeitskreis Bildung und Erziehung mehr

13.04
Arbeitskreis "Ökologie" mehr

19.04
Arbeitskreis Geopolitik und Frieden mehr