Frieden für Syrien

Fürs nächstes Treffen der AG "Geopolitik und Frieden" wird auf die Veranstaltung mit Karin Leukefeld am 17.2.2016 um 20 Uhr in der Lutherkirche (Südstadt) orientiert.

Die gemeinsame AG unterstützt den vom Kölner Friedensforum organisierten Termin.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung. 

US -Wahlen und Hoffnung bei einer Entscheidung für Sanders

Wer sind hier die Radikalen ?  Mehr auf der Debatten- Seite.

So, 14. Februar: Hambacher Forst - Eine Führung (ca. 3 Stunden)

12°° vor Ort (Anfahrt); weitere Termine: 13.3.,17.4.,8.5. usw.

Naturführer Michael Zobel bietet eine circa dreistündige Führung über den "Hamacher Forst - was übrig ist und vielleicht gerettet werden kann" an. 

Hier gibt's mehr Infos und einen kurzen Film - Themen der Führung: Wald, Besetzung, Widerstandscamp.

Do. 18. Februar - Fluchtursachen Made in Germany

Wie westliche Wirtschaftspolitik Menschen vertreibt

19:30 Allerweltshaus, Körnerstr. 77, großer Saal

Wenn heute so viele Menschen nach Europa fliehen, hat das seine Gründe. .. .mehr  mit anschließender Diskussion

 

Referent: Thomas Eberhardt-Köster Attac-Düsseldorf und bundesweite Arbeitsgruppen

 

Stoppt Braunkohle in Köln-Merkenich!

Braunkohle ruiniert das Klima, die Gesundheit und die Landschaft.

Der Arbeitskreis Ökologie von Attac-Köln und die Bürgerinitiative "Tschö RheinEnergie" fordern: Der Kölner Energieversorger RheinEnergie soll sofort den Braunkohleblock in Köln-Merkenich abschalten!

Unterstützt die Petition!  Mehr Infos   

Mi. 24.2. Für Demokratie und Sozialstaat: CETA verhindern!

19°° Lutherkirche, Marin-Luther-Platz 2-4 (Südstadt)

Der Deutsche Bundestag soll 2016 über das Handelsabkommen zwischen EU und Kanada (CETA) abstimmen. Trotz erheblicher verfassungsrechtlicher und politischer Bedenken hält die Bundesregierung am Abkommen fest! 

Mit: Prof. Dr. Andreas Fisahn, Verfassungsrechtler, Uni Bielefeld; Pia Eberhardt, Corporate Europe Observatory (CEO); Rainer Plaßmann, Stadtwerke Köln

Was beinhaltet CETA? Wie kann es noch verhindert werden - juristisch und politisch? zum Flyer   mehr Informationen  

Attentate und ihre Ausnutzung zu Überwachung und Kriegseinsatz

Hintergründe und Auswirkungen  auf der Debattenseite

Donnerstag 21. Januar: offener Treff/Plenum von Attac-Köln

um 19:30 im Allerweltshaus in Köln-Ehrenfeld

Die Kampagne des ÖKO-Arbeitskreises von Attac-Köln und der Bürgerinitiative "Tschö RheinEnergie" zur Abschaltung des Braunkohleblocks in Köln-Merkenich.

Berichtet wird über den Stand der Kampagne, den Kampf von Teilen der Kölner Grünen für das Kraftwerk und über die rechtlichen Schritte der RheinEnergie. Diese versucht mittels einer einstweiligen Verfügung gegen die Bürgerinitiative vorzugehen.

Attac-Köln und die Bürgerinitiative "Tschö RheinEnergie" auf dem Klimaaktionstag 29. November

Donnerstag 17. Dezember: Offener Treff/Plenum

 ab 19:30 Allerweltshaus, großer Saal: "Jahresendfeier" 

Wie in jedem Jahr treffen wir uns beim letzten Plenum im alten Jahr zu einem gemütlichem Beisammensein.

Wir werden nicht nur klönen, Kekse essen und Glühwein trinken (Alkoholfrei gibt es auch was), sondern auch einen Rückblick auf das vergangene Jahr halten mit Bildern und Videoclips unserer Aktivitäten.

Ein Ausblick auf das nächste Jahr ist natürlich auch dabei.

Alle sind herzlich eingeladen! Aktive, Freunde von Attac-Köln und Interessierte.

NATO-Partner Türkei auf dem Kriegspfad

Mi 16.12.2015, 19.30 Uhr Friedensbildungswerk Köln  Obenmarspforten 7-11, 50667 Köln / Teilnahme kostenlos

Veranstaltung mit Gazi Ates, Journalist, Mitarbeiter der Zeitung „Evrensel“

Zur aktuellen Entwicklung in der Türkei wir eine kurzfristige organisierte Veranstaltung. Wohin will Erdogan? Gegen wen führt die Türkei überhaupt Krieg? Kurden, Russland, Syrien, die eigene Bevölkerung, Flüchtlinge?

Veranstaltung des Kölner Friedensforums, AK "Geopolitik und Frieden" von Attac Köln und dem Kölner Friedensbildungswerk. 

Flucht und die Ursachen

Eine Info-Sammlung auf der Debattenseite 

Donnerstag,19.11. Offener Treff/Plenum Attac-Köln

Fluchtursache  Geopolitik und Krieg..

19:30 Uhr im Allerweltshaus, Körnerstr 77

Veranstaltung mit Christoph Marischka von der Informationsstelle Militarisierung (IMI)  

Da es in der Geopolitik um Räume und nicht um Menschen geht, sind ihre Bezüge zu Migration schwer zu benennen. Die wachsende Zahl nun auch in Deutschland ankommender Flüchtlinge aus Kriegsgebieten wird jedoch von der Politik zum Anlass genommen, „mehr Engagement in den Herkunftsländern“ zu fordern, um diese „zu stabilisieren“. Die Bilanz entsprechender Versuche in der Vergangenheit ist jedoch vom Kosovo über Afghanistan und Libyen bis nach Syrien katastrophal – u.a., weil Außenpolitik grundsätzlich nicht für die Menschen (in Deutschland oder den Einsatzländern) gemacht, sondern von staatlichen und wirtschaftlichen Interessen und Bündnissen geprägt ist. Es sind allerdings häufig die Folgen dieser militärisch gestützten Interessensdurchsetzung, die global Menschen dazu bringen und zwingen, sich auf den Weg zu machen.

Sonntag, 13. Dezember: Infofahrt zur Waldbesetzung im Hambacher Forst

Treffpunkt: Bahnhof Köln/Ehrenfeld (11:20 Uhr) und Buir: Fahrräder mitbringen ist gut, es gibt aber auch Mitfahrgelegenheiten in Buir. - Der Hambacher Forst ist seit dem 26. Mai '14 wieder von Aktivist_innen besetzt. Mehr Infos hier

Tanzdemo gegen TTIP - 12.9. in Köln

Ein Plan B für Europa !

Aus dem Finanzstaatsstreich gegen Griechenland vom 13. Juli müssen Lehren gezogen werden. 

Diskussionsbeiträge hierzu auf der Debatten-Seite

31.8.: Krieg Macht Klima Macht Krieg – Militarismus und Klimawandel

Schon vor Jahren haben EU und UN festgestellt, dass durch den Klimawandel die weltweite Armut zunimmt - und er damit auch die globale Sicherheit gefährdet; durch Flutkatastrophen, Dürren, Klimaflüchtlinge und mehr Konkurrenz um knapper werdende Energieträger, Land, Wasser, etc. Die Antwort der G7 Staaten darauf ist Militarisierung.

Mit Werner Rätz, Attac-Koordinierungskreis und ILA in der  Alten Feuerwache (Kinoraum) - 31. August, 19:30 Uhr

Andante an der Kante: Musik und Aktion gegen Braunkohle

Freitag 21.8. 19°° Vorkonzert Grundschule Kerpen-Buir

Sonntag 23.8. 11:30  musikalische Baggerblockade

Mit einer konzertanten Baggerblockade und anschließender musikalischer Nachtwache unterstützt Lebenslaute in diesem Jahr den Widerstand gegen den Braunkohletagebau im Rheinland. Wir werden konkret eingreifen.

Alle Infos zur erfolgreichen Aktion

Ende Gelände: Kohlebagger stoppen - Klima schützen

14.-16. August im Rheinischen Braunkohlerevier

Baggerbesetzungen haben sich als effektive Methode bewährt, Sand ins Getriebe der Braunkohleindustrie zu streuen. Die Aktion "Ende Gelände" will nun versuchen, mit vielen hundert Menschen im besten Fall gleich mehrere Kohlebagger zu stoppen.

Alle Infos hier       Avaaz: Aufruf und Busse zur Aktion

Klimacamp im Rheinland 2015!

7. - 17. August beim Tagebau Garzweiler

Camp, Workshops, Diskussionen, Aktion und mehr.

Es gibt Workshops von Attac-Köln.

Infos zum Camp

Abhängen von "Pro Köln" Hetzplakaten strafbar?

Vor der letzten Kommunalwahl hängten einige Kölner Bürger ("Bickendorfer Doppelkopfrunde" laut Express) Hetzplakate von "Pro Köln" ab.

Die beiden Prozesse werden auf den Herbst verschoben! Beizeiten mehr dazu.

WDR-Doku "Norbert Blüm: Im Auftrag meiner Enkel" ; Freitag 12. Juni, 23:15 Uhr

Der ehemalige Arbeits- und Sozialminister hat sich für diese Dokumentation auf die Spuren seiner verfehlten Politik unter Helmut Kohl begeben - und war zu diesem Zweck auch bei einem kölner Attac-Aktivisten zu Gast. Wir sind gespannt auf das, was der Filmemacher Ravi Karmalker aus dieser Begegnung gezogen hat. Und Ihr ja vielleicht auch...

Also: "Im Auftrag meiner Enkel: Norbert Blüm erkundet die Zukunft" im WDR, Freitag 12. Juni - um 23:15 Uhr

TTIP Aktionstag. 18. April - Rudolfplatz in Köln

Su schäl Jeck? Nää - TTIP weg! Rosenmontagszug 2015

Die Pappnasen-rotschwarz sind wieder beim Zug vor dem Zug am 16. Februar dabei!

Hunderttausende stehen am Zugweg und warten auf den Zug. Und dann kommen sie: die Pappnasen und machen karnevalistisch klar, wohin die "Frei"handelsverträge gehören - in die Tonne!

Alle Infos hier

3. März: Europäischer Frühling!?

Griechenland und Spanien als Vorbilder für die EU

19°°Universität zu Köln, Hauptgebäude HSII (Albertus-Magnus-Platz)

Diskussion mit:
Michael Aggelidis (Sprecher Syriza in Deutschland)
Dr. Steffen Lehndorf (Wirtschaftswissenschaftler und Sozialforscher)

Moderation: Anne Schulz (Redakteurin)

Donnerstag 15. Januar - offener Treff/Plenum

19:30 Allerweltshaus Körnerstraße 75

Alfons Kloeck: Aktueller Stand der Klimawissenschaften und Stand des Klimaschutzes in Köln

Mittwoch 14. Januar - Wir sind Charlie

Für Freiheit und Vielfalt

18:00 Domplatte oder

17:30 Innerstadt

Mittwoch, 14. Januar: Das "Transatlantische Freihandelsabkommen" Diskussion zu den Chancen und Risiken von TTIP

19:30 Universität zu Köln, Hörsaalgebäude, Hörsaal 2 A , Universitätsstraße 35, 50931 Köln

Kurzvorträge mit anschließender Diskussionsrunde
Referenten:
Herr Rieck Moncayo, Koordinator für internationale Wirtschaftspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung
Herr Alexis J. Passadakis, Mitglied im (bundesweiten) Rat von Attac
Attac Deutschland
Moderation:Lars Krupp, Früher Kölncampus

mehr dazu

Neuwahlen in Griechenland: Eine Chance für die Demokratie !

Für das Kapital ein Trauma , für die demokratische Bewegung gegen die regide Rotstift/Verarmungs-Politik der TROIKA (EZB, EU-Kommision und IWF) eine Chance.

Mehr in der Pressemitteilung von Attac -D

Hambacher Forst: Solidarität mit den Besetzern

Die Baumbesetzung "Neuland" wurde geräumt.

- Solidarität mit der Waldbesetzung im Hambacher Forst!
- Sofortiger Rodungs-Stopp!
- Stoppt die Eskalation von Gewalt im Hambacher Forst!
- Beendet die Menschenrechtsverletzungen durch den Sicherheitsdienst!

Aktuelle Infos auf dem Ticker

offener Brief an Kölner Stadtanzeiger

Therapeut erstattet Anzeige: Kölner Stadtanzeiger 2.12.

Attac-Köln solidarisiert sich mit dem Protest im Hambacher Forst und fordert RWE auf, jede Provokation durch die Sicherheitsdienste zu unterlassen. Wir unterstützen alle Aktionen der SoVie

Öffentliche Erklärung von Wohlfahrtsverbänden zu TTIP

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Paritätische Wohlfahrtsverband haben eine gemeinsame Erklärung zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP abgegeben.

mehr dazu

20. - 23. November - Blockupy-Festival in Frankfurt

Eindrücke vom Festival

Auf zu transnationalen Protesten bei der Neueröffnung der EZB am18.3. 2015

Bericht in der Frankfurter Neuen Presse

Bericht in der Frankfurter Rundschau

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktionen, Plena und gemeinsame Diskussionen

Mit einem vielfältigem Programm ging Blockupy in diesem Jahr an den Start. 

Kölner Aktive waren vor Ort sein. Auch die Pappnasen-rotschwarz alias "No-Troika-Singers".

9. und 11. Oktober TTIP Aktionstag in Köln

Am 9.10. am Rheinauhafen vor der Anwaltskanzlei Luther

einige Fotos

Am 11.10. in der Schildergasse

Film zu einzelnen Beitraegen

Eine Reportage von Lokalzeit Köln

Mittwoch 29.Oktober: “Auch Köln ist vom Braunkohle-Wahnsinn betroffen”

19:30 Allerweltshaus in Köln-Ehrenfeld Körnerstr. 77/79

SoVie: Solidarische Vielfalt  Kölner Gruppe gegen Braunkohle

Diashow über das Rheinische Braunkohlerevier mit Diskussion

Das Rheinische Braunkohlerevier ist ein Dauer-Katastrophengebiet!

Wer zum ersten Mal die riesigen Tagebaue im Westen (30Km) von Köln sieht, kann  dieses Ausmaß an Zerstörung kaum glauben!

mehr zur Veranstaltung

Alle Informationen im Flyer

 

Kultour gegen TTIP im Clubbahnhof Ehrenfeld 24.Mai 2014

9. + 11. Oktober: TTIP-Aktionstage in Köln

Europaweite Aktionstage gegen Freihandelsabkommen!

Konzernmacht zurückdrängen! Mensch und Umwelt vor Profit!

Das Bündnis Köln - No TTIP ruft zu folgenden Aktionen auf:

- Donnerstag 9. Oktober: 15:30 - 17:30, Agrippinaufer, Höhe Ubierring; Stoppt die Privatrichter für Konzerne! Protestaktion gegen die Anwaltskanzleien Luther und Freshfields in der Südstadt. mehr

- Samstag 11. Oktober: 10:30 - 14:00, Antoniterkirche/Schildergasse; Internationaler Aktionstag gegen TTIP, CETA und TISA! Kundgebung mit Redebeiträgen, Straßentheater, Kabarett und Musik mit Tanja Haller, Klaus dem Geiger, Pappnasen-rotschwarz, Wilfried Schmickler (angefragt). Außerdem: Infos zum Bürgerantrag "Köln gegen TTIP"

- Samstag 11. Oktober: ab 14:30,alte Feuerwache, Workshops zu TTIP und sozialen Protesten in Europa

zum Flyer      zum kompletten Programm

9. September: Freihandel und Kommunalpolitik

Das Kölner Bündnis „NO-TTIP“ lädt ein: um 19.00 Uhr in der alten Feuerwache, Melchiorstraße 3 in Köln-Nippes

Von CETA, TTIP, TISA und Möglichkeiten kommunaler Gegenwehr
Info- und Diskussionsveranstaltung. Mit:

- Pia Eberhardt (Corporate Europe Observatory)
- Norbert Baumgarten, Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM) Erkrath
Zum Aufruf

Stopp Braunkohle: Menschenkette in Köln - Samstag, 9. August

Der Protest gegen den Braunkohleabbau - Klimakiller, Feinstaubschleuder und Menschenvertreiber gleichermaßen - nimmt zu. Zur Vorbereitung und Unterstützung der Menschenkette in der Lausitz am 23. August, findet am kommenden Samstag in Köln ebenfalls eine Probe-Menschenkette statt - in Form von Flashmobs.

Treffpunkt (Sa, 9. August): 
12.00 Uhr,  Breite Str./Neven-Du-Mont-Str. (Appellhofplatz)

AntiKohle-Menschenketten-Flashmobs:
12.30 Uhr, Breite Str./Hämergasse
13.15 Uhr, Schildergasse/Gürzenichstr (vor Kaufhof)
14.00 Uhr, Domplatte (vor dem Dom)

Lasst die Kohle im Boden! Keine Vertreibungen! Schluss mit Feinstaub! Systeme change - not climate change! Mehr Infos findet ihr bei Greenpeace.

Zur Menschenkette in der Lausitz gibt's einen Bus. Infos findet Ihr hier!

Und / oder Satire ...

Snowdens Aufenthaltserlaubnis in Russland um drei Jahre verlängert - Putin ist Schuld. Härtere Sanktionen gegen ihn angekündigt?   Mehr auf der Debattenseite.

Großer Erfolg: RheinEnergie veröffentlich endlich die echten Zahlen!

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Ökologie hat die Bürgerinitiative Tschö RheinEnergie es geschafft den Konzern zur Veröffentlichung der echten Zahlen über die Eigenproduktion von Strom aus Erneuerbaren Energien zu bewegen.

TTIP - Veranstaltung in der Kölner Uni am 7. Mai

24. Mai Stoppt das TTIP ! Clubbahnhof Ehrenfeld

 Happening der Kölner Attac Gruppe im CBE 15°° - 20°°. 

Freier Eintritt!

Mit dabei diverse Künstler, mehr im Programm

Das zur Zeit verhandelte „Freihandelsabkommen“ TTIP zwischen den USA und der EU stellt trotz des wohlklingenden Namens einen Totalangriff auf Arbeits- und Sozialrecht, Umweltschutz und Demokratie dar. Hier soll ohne Rücksicht auf Verluste und hinter verschlossenen Türen die Welt für die Profitinteressen der „global Players“ passend gemacht werden.

Bericht über den Widerstand in Griechenland

Hervorragendes Radiofeature des BR!

20. Mai: Hochschulen in NRW - feindliche Übernahme aufgehoben?

18°° Uni Köln Raum S 56 Info und Diskussion zum Entwurf eines neuen Hochschulrahmengesetzes

  • Dr. Thomas Grünewald (Wi-Ministerium)
  • Agnes Kamerichs (Ak-Zivilklausel)
  • Thorsen Bultmann (Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen)
  • Klaus Herman (Uni Köln)

17. Mai: Blockupy NRW Aktionen

Das Kölner NO-TTIP Bündnis fährt zu dem  Aktionstag am 17. Mai in Düsseldorf

Treffpunkt: 11:15 Hauptbahnhof, 11:31 Abfahrt Gleis 1.

Hambacher Forst wieder besetzt

Am 26. April wurde der Wald öffentlich neu besetzt.

Alle Infos gibt es hier

Zur Aktionärsversammlung von RWE fand eine Radtour von Köln aus statt.

Mehr dazu

Am 26. April gab eine Demonstration zum Jahrestag von Tschernobyl Fotos hier

Die "neue Friedensbewegung 2014" im rechten Fahrwasser ! ?

Positionen, Analysen und Auswirkungen auf der Debattenseite

15.Mai "NO-TIPP" Ein Fluch - kein Segen

Das Kölner Bündnis lädt zur Diskussion ein: 19°° im Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloerstr. 429.

mit: Thomas Hegenbarth (Piraten), Katharina Dröge (MdB, die Grünen), Fabio di Masi (Linken), Andreas Trennheuser (Mehr Demokratie), Beate Scheidt (IG-Metall) Moderation: Albrecht Kieser, Journalist

Mehr Infos im Flyer

An diesem Abend fällt der offene Treff/Plenum von Attac-Köln aus!

7. Mai: TTIP: Walze der Marktliberalisierung

Prof. Dr. Rudolf Hickel:

Die "transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft" als Gefahr für Demokratie, Verbraucher und Beschäftigte

18°° Universität Hauptgebäude, Hörsaal II mehr dazu

Rosenmontag: Pappnasen-rotschwarz wieder dabei

Politischer Karneval- Verbindung von Spass und Agitation. Unser Motto:

Se spingkse wie jeck -

Mer spingkse zoröck

Treffpunkt Rosenmontag 9 Uhr am Kartäuserwall, Nähe Chlodwigplatz

Wer mitgehen möchte, findet die Liedtexte und weitere Informationen auf der Homepage der Pappnasen

Samstag, 1. März, 19 Uhr: Gegen TTIP im Jeisterzoch durch Kölle

Am Samstag ziehen wir mit dem Geisterzug durch die Strassen von Köln.

Unser Motto: TTIP- Der totale Horror. Wir freuen uns über Jede(n) der mit uns geht- denn auch im Karneval ist unser Motto: Eine andere Welt ist möglich. Den genauen Treffpunkt erfahrt Ihr in Kürze an dieser Stelle. 

Hier geht es zur offiziellen Homepage des Geisterzuges. Einladung PDF

Die Entfesselung der Hochschulen

In einer Veranstaltung des AK:BE am 31.1.2014 wurden am Beispiel der Hochschulgesetzgebung in NRW die Praktiken und Auswirkungen der neoliberalen Zurichtung des Bildungswesens aufgezeigt, analysiert und auf strategische Abwehrmöglichkeiten hin überprüft.

Zur Dokumentation

Solidarität mit den Textilarbeiterinnen in Kambodscha

Kundgebung vor der H&M-Filiale. Eine Gruppe in Deutschland lebender Kambodschaner ruft zum Boykott auf. Attac-Köln war dabei! 

Kein Mensch braucht blutige H&M-Produkte! 

Wir trauern um Ingrid Bischofs!

Ingrid in politischer Aktion

 

Unsere langjährige Mitstreiterin und Mitbegründerin von Attac Köln ist im Alter von 74 Jahren verstorben. Wir haben einen wundervollen Menschen und eine engagierte Aktivistin verloren.

Sie fehlt uns sehr.

Die Aktiven von Attac Köln

NEUIGKEITEN

01.05. - Demonstration zum 1. Mai mehr

26.02. - Critical Mass in Köln mehr

29.10. - Stoppt Braunkohle in Köln-Merkenich mehr

TERMINE

09.02.
Arbeitskreis WeltWirtschaft mehr

10.02.
Arbeitskreis Bildung und Erziehung mehr

11.02.
Arbeitskreis "Ökologie" mehr